Die LTE-Verfügbarkeitskarte von Vodafone mit zwei Ansichten

Um die 4G-Netzabdeckung des Mobilfunkproviders Vodafone zu prüfen, können Sie die Mobilfunk-Verfügbarkeitskarte des Netzanbieters heranziehen. Sie bietet Ihnen die Möglichkeit, sich den Netzausbau des Vodafone Mobilfunknetzes genau anzeigen zu lassen. Neben der Vodafone-Netzabdeckung für 2G (GSM/EDGE) und 3G (UMTS/HSDPA) stellt die Karte auch die 4G (LTE) Funkversorgung dar und wird dadurch zur LTE-Verfügbarkeitskarte des Providers. Vodafone unterscheidet bei seiner LTE-Verfügbarkeitskarte zwischen den Kategorien „Mobile Telefonie“ und „Mobiles Internet“.

LTE-Verfügbarkeitskarte-Vodafone
Die zwei Ansichten der LTE-Verfügbarkeitskarte (Bildquelle: Vodafone)

LTE-Verfügbarkeitskarte von Vodafone: Mobile Telefonie und Mobiles Internet

Die Unterscheidung zwischen „Mobile Telefonie“ und „Mobiles Internet“ klingt recht vielversprechend, doch in Wahrheit liegt hier eine starke Reduktion von Informationen vor. Früher unterschied der Netzbetreiber noch zwischen einer Kompaktansicht und einer Detailansicht. Die Kompaktansicht der Vodafone LTE-Verfügbarkeitskarte stellte eine gute Möglichkeit dar, sich einen ersten Überblick über die Netzabdeckung des Providers und die verschiedenen Mobilfunktechniken 4G (LTE), 3G (UMTS/HSDPA) und 2G (GSM/EDGE) zu verschaffen. Für diesen Zweck waren im oberen Bereich der Karte drei Filteroptionen für 4G, 3G und 2G eingeblendet.

Wählten Sie beispielsweise 2G, ergabt sich eine fast vollständige Abdeckung Deutschlands mit relativ wenigen weißen Flecken. Ein deutlich anderes Bild zeigte die interaktive Karte bei der Auswahl von 3G. Diese Mobilfunktechnik steht in vielen Regionen Deutschlands für Anwender nicht zur Verfügung. Grund hierfür ist allerdings, dass der 3G-Ausbau aufgrund der Versorgung mit der schnelleren LTE-Mobilfunktechnik von Vodafone nicht weiter vorangetrieben wurde. Für die Mobilfunktechnik der vierten Generation (4G/LTE) stellt Ihnen Vodafone eine recht gute Netzabdeckung zur Verfügung. Lediglich in ländlichen Regionen und in weniger großen Orten sind noch Lücken zu erkennen. Die großen Städte und Metropolregionen sind laut der LTE-Verfügbarkeitskarte fast vollständig mit der schnellen 4G-Technik versorgt. Diese Kompaktansicht existiert in dieser Form nicht mehr.

Ansicht „Mobiles Internet“ wie frühere Kompaktansicht

Die neue Ansicht „Mobiles Internet“ der LTE-Verfügbarkeitskarte ergibt zumindest ähnliche Funktion wie die alte Kompaktansicht. Über die Zoomfunktion der LTE-Karte zoomen Sie einzelne Orte näher heran und betrachten die Netzabdeckung im Detail. Möchten Sie eine konkrete Adresse auf ihre Netzversorgung prüfen, besitzt die Karte im oberen Bereich ein Adressfeld. Ist dort eine vollständige Adresse mit Ort, Straße und Hausnummer eingetragen, zoomt die LTE-Karte automatisch diese Adresse heran und zeigt, welche Mobilfunktechnik dort verfügbar ist. Das Tool öffnet ein Infofenster, das die Mobilfunkdaten für diesen Standort übersichtlich zusammenfasst.

LTE-Verfügbarkeit von Vodafone vergleichen:


PLZ        Ort
Straße & Hausnummer
 

Das Infofenster zeigt die dem User an der Adresse zur Verfügung stehende Bandbreite. Vodafone unterscheidet bei den Bandbreiten die drei Auslastungen gering, mittel und hoch. Bei geringer Auslastung sind nur wenige Teilnehmer in der Funkzelle aktiv und die nutzbare Bandbreite ist am höchsten. Die mittlere Auslastung besagt, dass mehrere Menschen innerhalb der Funkzelle Daten über das Mobilfunknetz abrufen. Die geringste Bandbreite ergibt sich bei hoher Auslastung, bei der viele Anwender innerhalb der Funkzelle aktiv sind.

Detailansicht der Vodafone LTE-Verfügbarkeitskarte existiert nicht mehr

Früher bot der Netzbetreiber eine Detailansicht der Netzkarte an. Damit konnte man sich ein genaueres Bild der Netzabdeckung von Vodafone verschaffen. Diese Detailkarte bot praktische Filterkriterien. Es standen für 2G, 3G und 4G jeweils zusätzliche Optionen zur Verfügung. Nutzer konnten wählen, ob Sie sich die Netzabdeckungen für 4G (LTE bis zu 375 Mbit), 4G (LTE bis zu 225 Mbit), 4G (LTE bis zu 75 Mbit), 3G (HSDPA), 3G (UMTS), 2G (EDGE) oder 2G (GSM) anschauen möchten. Dadurch erhielt man detaillierte Informationen über den Netzausbau und die jeweils maximal nutzbaren Bandbreiten.

Warum Vodafone bei der LTE-Verfügbarkeitskarte die Detailansicht nicht mehr anbietet, ist unklar. Für den Mobilfunknutzer fehlen so wichtige Informationen und der LTE-Ausbau des Netzbetreibers ist weniger transparent. Zumindest nennt der Mobilfunkanbieter nach der Eingabe einer Adresse die maximal möglichen Übertragungsraten.

Sie sollten berücksichtigen, dass die für 4G angegebenen Werte Maximalbandbreiten darstellen. Sie lassen sich nur nutzen, wenn Ihr Mobilfunkgerät die jeweilige Technik vollständig unterstützt und keine weiteren Einflussfaktoren die Bandbreite reduzieren. Weitere Einflussfaktoren sind beispielsweise einen hohe Auslastung und viele Anwender in der Funkzelle, die Entfernung zum Funkmast und Dämpfungen des Funkfeldes.

Die LTE-Versorgung der weiteren deutschen Provider per 4G-Check prüfen

Verlassen Sie sich bei der Prüfung der LTE-Versorgung nicht alleine auf die LTE-Verfügbarkeitskarte von Vodafone, sondern prüfen Sie auch die 4G-Netzabdeckung der weiteren Mobilfunkanbieter wie die der Deutschen Telekom oder o2. Auch diese bieten Ihnen LTE-Verfügbarkeitskarten mit sehr genauen Informationen an den von Ihnen definierten Wunschadressen.

Mit unserem kostenlosen 4G-Check prüfen Sie alle Provider in einem Vorgang. Geben Sie hierfür lediglich die Adresse ein, für die Sie eine LTE-Auskunft erhalten möchten. Das Tool zeigt Ihnen anschließend die 4G-Versorgung aller deutschen Provider. Gleichzeitig listet es die verschiedenen Tarife der Netzanbieter und lässt Sie mit Hilfe zahlreicher Filteroptionen den für Sie passenden Tarif schnell finden. Sie sparen sich gegenüber dem selbst durchgeführten Vergleich der einzelnen LTE-Verfügbarkeitskarten viel Zeit.

4 Responses to Die LTE-Verfügbarkeitskarte von Vodafone mit zwei Ansichten

  1. Hans Dietrich Karnath

    Wir haben bei meinem Handy und dem Handy meines Sohnes mit Vodafone Verträgen in der Wohnung
    im Erdgeschoß keine Telefoniermöglichkeit, erst auf der Terrasse. Manchmal kommt wenigstens der
    Anruf durch und man muß zur Terrasse sprinten.
    Dieser Zustand dauert bereits über ein halbes Jahr und im Shop und am Telefon 1212 wird immer auf
    “ momentane Schwierigkeiten“ verwiesen. Wofür bezahlen wir eigentlich ????
    Es nervt wirklich und vor allem jetzt zum Winter erwarte ich von Ihnen schnellstmöglich eine
    ehrliche und qualifizierte Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dieter Karnath

  2. Sehr geehret Damen und Herren,
    ich habe meiner Schwester „Renate Bruer, 81479 München, Whistlerweg 1“ von Vodafon vorgeschwärmt.
    Sie hat jetzt bei ihrem momentanen Anbieter gekündigt und sich bei Vodafon angemeldet.
    Nachdem sie zur Zeit nichts vorwärts geht, habe ich ein schlechtes Gewissen gegeüber meiner Schwester.
    Darum eine Frage: Ist das Haus mit den nötigen Kabeln versorgt, oder muss ein Bautrupp diese erst verlegen??
    Für eine Antwort bin ich Ihnen dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen
    Bauer Kurt

  3. Bitte Verfügbarkeit aller 4G Netze für o.g. Adresse senden und Prepaid Tarife anbieten
    Danke

  4. Suche 4.G nett für meine​ Vodafone Karte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere